Entscheidungen

 / Allgemein  / Entscheidungen

Entscheidungen

Entscheidungen treffen

Es gibt nichts im Leben, das wir tun, was nicht aus einer vorherigen Entscheidung folgte. Ob wir nun morgens aufstehen und uns die Zähne putzen, zur Arbeit fahren, die Lieblingshose kaufen, Kinder bekommen, ein Lied hören oder es selbst komponieren oder zu unserem Liebsten/unserer Liebsten fahren. Alles geschah vorher aus einer mehr oder weniger bewussten Entscheidung. Diese kann mit vorangegangenen Gewissenskonflikten einhergegangen sein oder spontan da gewesen sein. Manchmal geschieht daraufhin eine sofort „nach außen hin sichtbare“ Handlung für die Mitmenschen und manchmal mag es nach Stillstand oder einem „Sich-nicht-entscheiden-können“ aussehen. Es gibt unsagbar viele unterschiedliche Situationen, die aus vermeintlich eigenen Entscheidungen heraus geschehen.

Sehr oft wird, wenn es in diesem menschlichen Spiel mal so aussieht, als ob jemand keine Entscheidung treffen können oder wolle, ein bestimmter Satz genutzt: Was würdest du tun, wenn du nur noch drei Monate zu leben hättest? Oder: Was würdest du tun, wenn dies dein letzter Tag wäre?
In dieser Illusion, die sich Leben nennt, kann das eventuell dabei helfen, eine schnelle Entscheidung treffen zu können oder nicht mehr so viel hin und her zu „eiern“. Und trotzdem wird es weiterhin Menschen geben, die nicht wissen, was sie tun sollen…oder eine in diesem Lebensspiel „falsche“ Entscheidung treffen….oder nach einem langen inneren Konflikt die „richtige“ Entscheidung treffen. Niemals wird es ein „Schema F“ geben, nachdem diese Geschichten, die das Leben schreibt, funktionieren. Selbst wenn man versucht, die richtige Entscheidung zu treffen und alle Vorkehrungen trifft, damit auch ja nicht „Schlimmes“ passiert, kann dir genau das Gegenteil passieren und dann deine, von dir illusorisch aufgebaute, Welt in 1000 Stücke zerbrechen.

Außerdem gibt es noch diesen in der spirituellen Szene sehr beliebten Spruch: „Folge deinem Herzen“- vielleicht noch mit dem Zusatz  -„und alles wird gut“.
In diesem Spiel mag es oft so erscheinen als würde dies funktionieren…. und wenn du deinem Herzen folgen sollst, dann wird es genau so geschehen. Jedoch wird es ebenso immer wieder Menschen geben, die ihrem Gefühl, ihrem Herzen, gefolgt sind und dabei ein Desaster nach dem anderen erleben.

„Wieso?“ fragen sich manche. „Warum passiert das immer mir?“ Und:“ Ich habe doch auf mein Herz gehört und trotzdem falle ich wieder auf die Nase.“ „Was mache ich nur falsch?“ „Wie lerne ich, endlich die richtigen Entscheidungen zu treffen, damit ich nie mehr unglücklich sein muss?“

Nun…ich verrate dir etwas…:

Du kannst nichts tun und du hast noch nie etwas getan. Du hast keine Kontrolle über irgendetwas, das geschieht und du, die Rolle, die du spielst, wird niemals immer nur glücklich sein und unbeschwerte, friedvolle Zeiten erleben. Solange du nicht erfahren hast, wer DU wirklich bist, wird es dich immer wieder durchschütteln. WENN jedoch die Gnade des Erwachens „geschieht“, wird nichts mehr auf fruchtbaren „Ich-Boden“ (oder „Ego-Boden“ wie manche sagen) treffen. Keine Entscheidung in deinem ganzen Leben hast jemals DU als Mensch getroffen und keine weitere Entscheidung wirst jemals DU treffen. Alles geschieht…“aus“ und „in“ DIR als das, was du bist. Als deine wahre Essenz, und alles steht bereits fest in dem Moment, in dem du es erlebst. Natürlich gehört da auch zu, illusorisch deinem Herzen zu folgen oder eben auch nicht…es gehört auch dazu, dass du dich fragst, was du tun sollst und auch jedes Gefühl der Unsicherheit, Sicherheit, Angst und Liebe usw. gehört dazu. Alles, was du erlebst geschieht durch dich, aus dir und in dir…jedoch nicht deinem Ich (Ego), sondern dem, was du bist. Erkenne dich selbst und alle Fragen finden ein Ende. Erkenne dich selbst und die Frage, was du tun würdest, wenn du Morgen sterben würdest, wird, selbst wenn sie geschieht, in den gedanklichen Weiten verpuffen, denn für dich (deine Essenz) hat es nie einen Anfang gegeben und gibt es auch kein Ende. Erkenne dich selbst und auch in den schwersten menschlichen Zeiten, im größten Chaos und in der stärksten zwischenmenschlichen Liebe weißt du, dass diese Rolle nie eine falsche oder richtige Entscheidung getroffen hat und nie treffen wird, weil sie nicht existiert. Das, was du bist, ist nichts Persönliches, nichts, dass sich seiner bewusst werden könnte und was der Mensch erfahren könnte und trotzdem gibt es die Möglichkeit, zu erkennen, zu erwachen und zu sehen. Jedoch, ob es die Gnade „vorsieht“, dieser Rolle die Klamotten auszuziehen und NICHTS übrig zu lassen, steht nicht in deiner Macht. Denn auch dann gibt es natürlich niemanden, der etwas dafür tun könnte. Aber du kannst weiterhin in diesem Spiel so tun als würdest du etwas tun, denn auch das ist Teil der Geschichte des Lebens. 😉 Und ob du etwas aus dem Herzen tust oder aus der vermeintlichen Angst, hast du nicht in der Hand. Ob du die Kontrolle aufgibst oder als Kontrollfreak durchs Leben läufst…ob du die Koffer packst und alles hinter dir lässt oder weiterhin in einer Situation verweilst… ob du dich verliebst oder jemanden nicht leiden kannst… ob du Erwartungen hast oder keine… ob du verstanden wirst oder nicht verstehen kannst… ob du dich freust oder traurig bist… nichts davon ist deine Entscheidung oder deine „Schuld“.

Leben geschieht „in“ dir aber du bist nicht das Leben.

Und: Alles geschieht „aus“ „ihr“….dem, was wir alle sind…. DER LIEBE.

 

Share
koenig_t
Tina König

Comments:

Post a Comment