Erwachte Beziehung

Am 10.6.postete ich ein Video von uns mit dem Thema „Erwachte Beziehungen“ und fragte euch, was wir euch wohl damit mitteilen wollten. Hier nun die Antwort dazu.
Vorab ersteinmal: Wir wollten und wollen uns nicht über irgendjemanden lustig machen (wie es manche vermutet hatten). An solchen „Spielchen“ haben wir überhaupt kein Interesse… Solche Gedanken kommen uns einfach gar nicht. Solche Handlungen wären Teil eines Egos, dass sich „für etwas besseres hält“, dass sich „über andere lustig macht, um zu zeigen, dass es besser ist“ und das sich „klein und wertlos fühlt“. All dieses „Mangeldenken“ existiert für uns nicht. Es gibt keinen „Grund“ jemand anderen „klein zu machen“, um sich selber „groß zu fühlen. 🙏

Nun zu den erwachten Beziehungen:
Wieso wird immer wieder von einem  „Erwachen“ als etwas Besonderem geschrieben? Als etwas, dass in einem „Moment“ geschieht?
Wieso sollte etwas, das gar nicht existiert, etwas besonderes aus „jemandem“ machen, der ebenfalls nicht existiert? Etwas, das einer „haben kann“ und ein anderer nicht?
Nichts davon ist der Fall. Niemandem geschieht jemals irgendetwas und deswegen verändert sich auch nichts… Eine Erwachte Beziehung ist genauso Teil des illusorischen Spiels wie eine angebliche „nicht erwachte Beziehung“. Und deswegen haben wir in unserem Video Mario als schlafend dargestellt. Jemand, der behauptet, es würde erwachte Beziehungen geben, befindet sich noch im Schlaf der Illusion. Derjenige hat einfach einen besonders starken Verstand, der ihm einredet, er hätte etwas Besonderes erreicht und geschafft. Derjenige ist „Gott“ kein Stück näher gekommen, obwohl er gleichzeitig Gott ist… Gott, der sich immernoch als Mensch identifiziert.
Es gibt keine erwachten Beziehungen… Und gleichzeitig kann ich davon reden, dass es keine „nicht erwachten“ Beziehungen gibt. Alles ist reines, göttliches „Bewusstsein“, dass sich in unterschiedlichen Rollen spielt… Ob als Obdachloser unter der Brücke, Arzt in einem Krankenhaus, Mutter oder Vater von vielen Kindern, Soldat im Krieg, Mörder oder Opfer oder, oder, oder… Alles ist DASselbe, was sich in seinem eigenen Tanz um sich selbst dreht. Ohne die Existenz eines persönlichen Tänzers.

Natürlich können die Rollen in diesem Spiel von Erwachen, Erleuchtung, Desillusionierung, Mind Crash und was auch immer sprechen und scheinbar ist dies „wichtig“, denn es gibt andere Rollen, die in diesem Spiel genau diesen Crash auch erfahren sollen… Dessen illusorisches Drehbuch es vorsieht, ihnen den Schleier von den Augen zu nehmen und sie klar sehen zu lassen. Und deswegen wird es weiterhin scheinbare Lehrer und Schüler geben, genauso wie es scheinbare Eltern und Kinder gibt oder was auch immer dieses Lebensspiel hier vor sich hin spielt.
Am „Ende“ wird „gesehen“, dass jede Bezeichnung, jede Bemühung, etwas zu erreichen und jede persönliche Selbstdarstellung eine Illusion eines unpersönlichen „Selbst“ (Gott, DAS, Nichts usw.) war, dass die Darstellung mehrerer Existenzen „geträumt“ oder „gespielt“ hat.
Und solange das scheinbare Lebenslicht brennt, spielt sich jede noch so (scheinbar) erwachte Beziehung so wie sie soll… Genauso wie alle anderen Ereignisse auch. Gespielt von Gott… Nicht von dem kirchlichen Gott, der irgendwo auf einer Wolke sitzt und uns wie Marionetten in der Hand hält… Sondern von dir als Gott… Wenn der Schleier von deinen Augen (die Persönlichkeit aus deinen Gedanken) gefallen ist, bist du Gott…bist du Liebe… Und ungetrennt von Allem,was ist…
Dann hat sich die Existenz einer persönlichen erwachten Beziehung in Luft aufgelöst und du stehst in Beziehung zu ALLEM und NICHTS gleichzeitig. Du bist diese Beziehung… Du bist kein Mensch, der eine Beziehung hat, sondern du bist die unpersönlichste, freieste und liebe(vollste) Beziehung, die es gibt. Die, zu dir als Selbst… Als Schöpfer, als Vater, als Mutter, als Gott, als Nichts und Alles… Einfach als die unerschöpfbare, unendliche, un(bedingte) Liebe.

❤️Tina❤️

koenig_t
Tina König

No Comments

Post a Comment