Mario Hirt

Es ist, wie es ist… „Isso“
mkdf-team-image

Mario Hirt

Spiritueller Lehrer Heilpraktiker für Psychotherapie

Mario Hirt wurde 1971 geboren und schon sehr früh prägte sich durch sein inneres Leiden ein ständiges „Warum?“ den Weg. „Warum ist das alles so?“ Er fühlte sich nie irgendwo dazugehörig und wurde durch die Außenseiterposition mit der Zeit ein sehr guter Beobachter und Menschenversteher. Nach einem weltlich erfolgreichen Lebenslauf mit allen Ups and Downs bescherte ihm eine spirituelle Krise einen ganzheitlichen Neuanfang. Unvorstellbare körperliche Schmerzen, partnerschaftliches Chaos und katastrophale Arbeitsbedingungen sorgten für den Gedanken „Wenn das Licht ausgehen soll, dann bitte jetzt!“ Das Licht blieb an und alles veränderte sich in rasanter und drastischer Weise. Nach einer Neubesinnungsphase absolvierte er die Heilpraktiker Prüfung (für Psychotherapie), erwarb diverse Zusatzqualifikationen und beschäftigte sich intensiv mit dem Thema Spiritualität, den diversen Weisheitslehren, den div. philosophischen Ansätzen, den wissenschaftlichen Erkenntnissen spez.der Quantenphysik und Hirnforschung, den div. Verschwörungstheorien, dem Schamanismus, der Hermetik und den diversen Energie/Geist-Heilungs-Verfahren. Er erlebte sich sowohl in indianischen Schwitzhütten und Reinigungszeremonien mit Meisterpflanzen, bei extatischem trommeln und beim Trommelbau, bei Trance-Tanz-Workshops, bei Meditations- und Schweige-Retreats, als auch bei jeder Art von Heilungs-Technik-Workshop. Er machte diverse außerkörperliche Erfahrungen und erlebte Initiationen, die ihn die Welt und sich selbst in einer anderen Wahrnehmung erfahren ließen.

Ein Buch zum Thema „Empathie“ brachte dann jedoch die Geschichte des Mario an ein plötzliches Ende…

Zu mindestens, insofern, dass „Mario“ nur noch als „absolute Marionette“ erfahren wurde. Die Identifikation mit dem Körper und der Lebensgeschichte des Mario verschwand nicht nur plötzlich während der Lektüre dieses Buches, sondern es „starb“ die Existenz an sich. Man könnte es als Erwachen oder Erleuchtung, beschreiben aber die Worte treffen es genauso wenig, wie Desillusionierung oder Todeserfahrung, obwohl ein Sterben stattfand, welches nicht die körperlichen Funktionen betraf. „Mario“ ist nur ein Phänomen des Seins, die Rolle, die in diesem Lebensfilm gespielt wird – ohne jegliche Art von Kontrolle. Sein Wille ist frei…frei von jeder Art der Einflussnahme, frei vom „Ich“. So wie Schopenhauer schon sagte: „Der Mensch kann wohl tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will, spielt er spielerlos die Rolle, die er zu spielen hat. Für die einen den Heilpraktiker für Psychotherapie in eigener Praxis in Berlin oder den Geistheiler, für die anderen den spirituellen Lehrer oder Guru oder aber einfach nur den Mensch und Freund, der nichts von allem erwähnt und neben einem im Restaurant sitzt und beim Tee einfach das Sein sein lässt.

Was kann Mario Hirt dir geben?

Geben kann er dir Nichts… wozu auch – du hast bereits von allem viel zu viel. Zu viel ´falsches‘ Wissen über dich und die Welt und zu viele ungefühlte Emotionen in dir. Diese Kombination lässt dich unentwegt leiden. Von daher kann er dir nur Alles nehmen, bis absolut Nichts mehr übrigbleibt. Advaita – alltagstauglich! Bei Mario geht es nicht um heiliges Getue oder die große Show, in der die „Besonderheit“ des Lehrers mit Verehrungskult u.ä. im indirekten Mittelpunkt steht. Er sieht sich nicht als Lehrer, kommt aber – wie alle anderen auch – nicht drumherum, die Rolle des „leerenden Lehrers“ spielerlos zu spielen. Wer nur jammern will, ist an der falschen Adresse. Wer aber bereit ist für Entwicklung und Änderung, ist mit all seinen Sorgen und Schmerzen bei ihm, mitfühlend aber gleichgültig und gnadenlos ehrlich, an der richtigen Adresse. Sowohl in seinen Einzel-Terminen als auch in seinen Satsangs und Retreats ist man „mitten im Leben“ und gleichzeitig auf seine unwahrnehmbare Essenz zurückgeworfen… „IN der Welt aber nicht VON ihr“ wird erfahrbar.
Mit der Mischung aus gefühlvoller Klarheit, kindlicher Unbefangenheit, Humor und Wortgewandtheit hat jede Begegnung mit ihm Erwachenspotential. „Der kann quatschen und Stille sein – und das absolut!“ Durch seinen Lebenslauf ist er ein Weltenwanderer, der sowohl in der Psychotherapie, im Schamanismus, in den energetischen Heilmethoden als auch im Advaita zu Hause ist und so jedem Ich jegliches Existenzdenken ad absurdum führen kann.

„Ich geh mit Dir durch deine größte Angst in die Liebe, die wir sind!“
Mario Hirt

www.mariohirt.de