Nondualität und „Muttersein“- Eins als Mehrere

mkdf-team-image

Die Geburt des eigenen Kindes… Viele Mütter würden sagen, dass sie in diesem Moment erst erfahren haben, was tatsächliche bedingungslose Liebe ist. Eine Liebe, die alles bisher Erfahrene übersteigt. Und dann stellen unerwartete Ereignisse diese „bedingungslose Liebe“ plötzlich auf die Probe. Der Alltag überwältigt eine ganze Familie, der Nachwuchs macht plötzlich nicht mehr das, was man sich vorgestellt hat. Es gibt Probleme im Kindergarten, der Schule, mit Freunden, Drogen, Ausbildung und, und, und. Wie geht man damit um, wenn einen die Gefühle der Sorge, Wut, Traurigkeit und Angst um die Kinder überwältigen? Wie kann einem die Selbsterkenntnis dabei „helfen“, nicht von Gefühlen „zerfressen“ zu werden? In Einzelsitzungen oder Gruppentreffen bietet Tina König allen Müttern Unterstützung bei diesen und anderen Fragen bezüglich des „Nachwuchses“ an. Im (eventuellen) Erkennen der wahren Natur fallen schließlich alle Fragen und Ängste weg. Die Liebe zu den Kindern und allem, was ist, wird für wirkliches Mitgefühl und tatsächliche Bedingungslosigkeit sorgen. Ihr könnt euren Kindern wieder wirklich nahe sein und ihnen in allen Lebenslagen ohne Vorwürfe und Schuldzuweisungen zur Seite stehen. Besonders ans Herz legt Tina euch die „Mütterkreise“, in denen im liebevollen Miteinander Erfahrungen und Probleme ausgetauscht werden und durch die Unterstützung von Tina Gefühle wie Traurigkeit und Wut erlebt werden dürfen, getragen von der Gemeinschaft anderer „Betroffener“. „Eins als Mehrere“ wird zu einer tiefen Erfahrung der absoluten Wahrheit werden.