Unsere tierischen Helfer

Unsere Pferde

Schwarz und weiß, Yin und Yang, zwei gegensätzliche Pole desselben Gewahrseins. Wer könnte uns besser unsere „helle“ und unsere „dunkle“ Seite zeigen als diese Zwei, die farblich schon genau für diese Pole stehen. Und so sind sie auch vom Wesen her: absolut gegensätzlich aber einer kann ohne den anderen nicht sein. Lernt sie kennen und lasst euch von ihnen verzaubern, denn die beiden sind wahre Künstler der inneren Berührung.

mkdf-team-image

Nargos

24- jähriger Araberwallach (Schimmel). Er lebt bei Tina seitdem er 2 Jahre alt ist und wurde von ihr ausgebildet. Nargos ist ein Allround-Talent und hat schon vielen Anfängern das Reiten beigebracht, sowie erfolgreich Fortgeschrittene durch Reitabzeichenlehrgänge getragen. Er ist sehr lieb im Umgang und auch beim Reiten und das perfekte Therapiepferd

mkdf-team-image

Farduw

14-jähriger Friesenwallach. Er wurde bei Tina geboren und auch von ihr ausgebildet. Farduw ist sehr menschenbezogen. Er liebt es, gestreichelt, geputzt und umsorgt zu werden und hat nie etwas Böses im Sinn. Wegen eines Sehnenschadens ist er nicht mehr voll reitbar. Früher war er einmal Tinas Showpferd. Farduw ist ein Charmeur und Herzensbrecher, wie er im Buche steht.

Kat-Zen-Meister

„I´ve lived with several Zen masters- all oft them cats!“ -Eckhard Tolle
Katzen sind die größten Zen-Meister. Große Lehrmeister der Achtsamkeit, Würde, Ruhe und Gelassenheit und befinden sich fast ununterbrochen in einem meditativen Zustand. Beobachte einmal einen Tag lang eine Katze. Mehrere Male am Tag wirst du sie einfach nur sitzen und ins Leere gucken sehen. Oder du wirst sehen, wie sie stundenlang aus dem Fenster gucken und dabei absolute Ruhe ausstrahlen. Die Anwesenheit von Katzen, das Streicheln einer Katze, Ihr Schnurren haben eine beruhigende Wirkung auf uns. In dieser besonderen Ruhe entsteht tiefster Frieden und ein Wohlgefühl, dass den Verstand zur Ruhe kommen lässt. In diesen Momenten können wir in die Stille versinken neue Kraft für den Alltag tanken.
Auf unserer Tour mit dem Satsang- Mobil kommen wir gerne mit unseren Katzen zu euch und lassen euch teilhaben an dem Feld der absoluten Wahrheit und dem inneren Frieden.

mkdf-team-image

Neo

3-jähriger Siam-Kater. Sehr menschenbezogen, verhält sich manchmal, wie ein Hund. Liebt es, an der Leine draußen spazieren zu gehen, kann Dinge apportieren und ist sehr redselig. Er lebt bei Tina und Mario seitdem er 10 Wochen alt ist.

mkdf-team-image

Suki

10-jährige Siamkatze. Lebt bei Tina seitdem sie 6 Monate alt ist. Sehr liebe und etwas zurückhaltende und vorsichtige Katzendame, die den beiden Katern gegenüber sehr fürsorglich ist. Sie ist ebenso wie Neo ziemlich redselig.

mkdf-team-image

Jerry

4-jähriger Mix-Kater, der liebevoll „Knubbel“ genannt wird. Er ist oft der für Hauskatzen typische Einzelgänger, liebt es allerdings, nachts bei Tinas Sohn im Bett zu schlafen und hat immer mal wieder plötzliche „Kuschelanfälle“, in denen er laut schnurrend zu einem auf den Schoß kommt. Jerry wurde von Tina und Mario aus einem vernachlässigten Haushalt gerettet.